Mittwoch, 23. Januar 2013


Gut gegen Nordwind - Daniel Glattauer



Daten.
Verlag: Goldmann Verlag
Preis: 7,95€
Seitenzahl: 224 Seiten
Genre: Email Roman
Format: Taschenbuch
Altersempfehlung: Ab 14
Erscheinungsdatum: Juli 2008
Gekauft: Geschenk von Yvonne


'Ich würde Sie so gerne küssen. Mir ist es egal, wie Sie aussehen. Ich habe mich in Ihre Worte verliebt.' [Zitat, Seite 88]


Emmi Rothner möchte per Email ihr Zeitschriftenabo 'Like' kündigen. Durch einen Tippfehler landet die Email allerdings bei 'Leo Leike'. Als Emmi wieder und wieder Emails an die falsche Adresse schickt, klärt Leo Leike sie auf und zwischen den beiden entsteht ein unglaublich außergewöhnlicher Briefwechsel, wie ihn zwei Fremde nur führen können. Zwischen dem totaler Fremdheit und starker Intimität entsteht eine Zuneigung zwischen den beiden, zu der sie sich bald fragen, ob diese hält. Und wenn ja, was passiert dann? Denn Emmi ist seit vielen Jahren glücklich verheiratet. 



Handlung & Stil.  
Niemals hätte ich erwartet, dass mir dieses Buch so unglaublich gut gefallen würde. Dass so viel Handlung, so viel Perspektive für ein gutes Buch in einem Email Roman steckt. Für mich persönlich war das Buch noch nie interessant und hätte man mir das Buch nicht geschenkt - und hätte ich vor allen Dingen mit einer Bekannten keine Abmachung gehabt - hätte ich es mit Sicherheit nie gelesen. Und das wäre wirklich eine Schande gewesen, denn das Buch ist wirklich wahnsinnig schön. 
Der Stil ist so locker und leicht, wie man eben Emails schreibt, und mit einer Sinnlichkeit dahinter, dass ich als Leser gleich eine Bindung zu den Charakteren aufbauen konnte. Es hat genau eineinhalb Seiten gedauert, bis ich das erste Mal kichern musste. Und da hatte mich das Buch auch schon in seine Fesseln genommen. Die Handlung ist halt fortlaufend und es gibt nicht allzu viel zu sagen. Es wirkt aber ganz und gar nicht plätschert und ermüdend, obwohl es nur um diese Emails geht, ab und an ein kleiner Einblick in die Welt der Charaktere geliefert wird und die Gefühle der beiden zueinander immer stärker werden. Aber ich denke, genau dieses Echte ist es, was diese Handlung und dieses Buch ausmacht. Genau das ist das Besondere daran. Der Stil ist so schön gestaltet, dass man auch beide Email Charakter voneinander unterscheiden kann und wirklich jeder Schreiber so seine Persönlichkeit hat, die man auch im Schriftlichen bemerkt. Wirklich toll gemacht. 

Charaktere & Setting.
Die Charaktere, wie schon erwähnt, sind wirklich toll gestaltet. Emmi ist eine verheiratete Frau, die von sich selbst überzeugt scheint, es aber nicht ausspricht. Das heißt, diese kleine Selbstverliebtheit, bemerkt man nur am Rande, ist aber überhaupt nicht störend, sondern eher sehr liebenswert. Während sie in einer festen Ehe und Familienleben steckt, ist Leo Leike frischgebackener Single und von seiner großen Liebe getrennt, die ihm immer noch nachhängt. Wirklich eine tolle Mischung, mit Problemen, die jeder kennt, die sich jeder vorstellen kann. Es sind wirklich authentische Charaktere, die ab und an sehr oft auf Geschäftsreise gehen oder verreisen, aber... davon abgesehen war alles einfach klasse. 
Zum Schauplatz kann ich nun wirklich nicht viel sagen, denn es spielt sich ja alles nur vor den jeweiligen beiden Computern ab. Aber das stört nicht, absolut nicht. Das Buch war spannender als viele andere. 

Sonstiges.
Das Cover des Buches ist ja nun wirklich nicht der Burner, aber irgendwie passt diese Leichtigkeit zu der Authentizität des Buches. Nichts ist übertrieben, nichts ist zu viel, nichts zu wenig. Insgesamt wirklich ein tolles Werk, das mich zum Lachen gebracht hat, dass mich nachts nicht losgelassen hat, dass mich aufgewühlt hat, dass mich vor allen Dingen neugierig auf den zweiten Teil macht, den ich bereits besitze. Denn das Ende des ersten Bandes ist SO gemein, dass ich glaube, dass Leute, die das erste Buch hier vor dem Erscheinungstermin des zweiten bereits gelesen haben, vor Wut alles kurz und klein hätten schlagen können. So ein gemeines Ende hatte ich wirklich noch nie gelesen. Aber gut, dass es gleich weitergehen kann. 



Bewertung.
Aufmachung: 2,5/5
Idee der Geschichte: 4,5/5
Umsetzung: 5/5
Charaktere: 5/5
Sprache: 5/5
Nachdenklichkeit: 4/5
Unterhaltungswert: 5/5
Überraschungseffekte: 4/5
Bildungswert: 3,5/5
Lesetempo: 5/5

Punktzahl insgesamt: 43,5/50

5 Sterne

Kommentare:

  1. Tolle Rezension, Sarah! :)
    Da ich einen ähnlichen Buchgeschmack habe wie du, werde ich das Buch auf meine Wunschliste schreiben.

    LG Binzi

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe das Buch auch bereits gelesen und rezensiert. Ich war ebenso begeistert davon und habe mich total auf Band 2 gefreut.
    Bin gespannt, was Du zu Band 2 sagst. Ich will ja noch nicht zuviel verraten :)

    LG Anett.

    AntwortenLöschen
  3. Kann es nur unterschreiben:)
    Ein ganz tolles Buch und der zweite Band ist um nichts weniger toll!
    Viel Spaß
    Gruß
    Niket

    diversionforyou.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe das Buch auch sehr genossen :)
    Wen es interessiert, kann sich gerne auch meine Kurzrezension anschauen:
    http://amazingbookworld.blogspot.de/2012/04/rezension-gut-gegen-nordwind.html

    Liebe Grüße,
    Nina

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe das Buch so! Hab es total verschlungen und gleich den 2. Teil gekauft und gelesen!
    Liebe Grüße,
    Maike
    http://maike-liest.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. Das Buch ist klasse und ich habe das Stück bereits 7x auf der Theaterbühne gesehen! ;-) Einfach toll... vom Band 2 war ich nicht so begeistert.., einfach weil der 2. Teil es immer etwas schwerer bei mir hat.
    Schöner Blog!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen